. .

Inhalt

Damiana aus dem Land der Maya

Bereits vor mehr als 1.300 Jahren nutzte die faszinierende Hochkultur Mittelamerikas die getrockneten Damiana-Blätter, um nach der Jagd, nach langen Märschen oder dem anstrengenden Tag auf dem Feld neue Kräfte zu tanken. Und sogar als kräftigendes Aphrodisiakum wurde Damiana eingesetzt.

Damiana ist seit 1880 in der Homöopathie gebräuchlich und hat sich bei körperlichen und geistigen Erschöpfungszuständen, Überarbeitung und Stress bewährt. Um die Wirkstoffe der Heilpflanze zu extrahieren, wird aus getrockneten, abgerebelten Blättern, Blüten und jungen Teilen der Sprossachse zur Blütezeit eine homöopathische Urtinktur gewonnen.

Für die ausgleichende und kräftigende Wirkung von Manuia® wird Damiana mit weiteren speziell ausgewählten Wirkstoffen kombiniert: Ginseng, die besondere Wurzel aus Ostasien, Acidum phosphoricum und Ambra. Damit ist Manuia® die bewährte Wahl, um Erschöpfung, Schwäche, Nervosität und innerer Unruhe entgegenzuwirken.

Blüte der Damiana-Pflanze

Heilpflanzen

Erfahren Sie mehr über die Herstellung homöopathischer Arzneimittel.

Arzneimittelherstellung