. .

Inhalt

Unkonzentriertheit, Konzentrationsstörungen,
Konzentrationsschwäche

„Ich kann mich nicht mehr richtig konzentrieren!“ Wer hat es nicht schon zig Male gehört, gesagt oder zumindest gedacht?

Im Zuge der steigenden Anforderungen in der heutigen Gesellschaft können Konzentrationsstörungen belasten, ganz unabhängig vom Alter, Job und Alltag. Schnell ist der Autoschlüssel verlegt, ein Teil der Einkäufe vergessen. Konzentrationsstörungen können jeden treffen.
Konzentration bedeutet zunächst die Fähigkeit, sich geistig zu sammeln und sich willentlich mit seiner gesamten Aufmerksamkeit einer bestimmten Sache, Tätigkeit usw. zuzuwenden.
Bei einer Konzentrationsstörung ist man nicht in der Lage, seine Aufmerksamkeit einer Sache zuzuwenden. Dabei handelt es sich jedoch um eine vorübergehende Einschränkung. Bei einer Konzentrationsschwäche handelt es sich hingegen um einen dauerhaften Zustand, der mitunter bereits in der Kindheit angelegt ist.